icedcoffeeandlipstick.com Melde Dich mit deiner E-Mail Adresse an, um nichts mehr zu verpassen und über Aktionen, Rabattcodes und Shoppingevents informiert zu werden!  

All about: loses Puder

Spätestens seit dem Baking-Trend ist loses Puder (wieder) überall präsent. Doch nicht jedes lose Puder eignet sich für’s Baking bzw. zum Setten verschiedener Gesichtspartien.  In diesem Post kläre ich euch ein bisschen auf, was ihr beachten solltet, um euer perfektes Puder zu finden.

Was ist loses Puder eigentlich?

Loses Puder ist sehr fein gemahlenes Puder, das (wie der Name sagt) lose in einem Behälter ist. Im Gegensatz zu Compact Puder ist es noch feiner und nicht „in Form gepresst“.

Durch die feine Mahlung ist loses Puder sehr decken und eignet sich vor allem für Partien, die schnell glänzen. Denn das lose Puder absorbiert überschüssiges Hautfett zuverlässig und milder somit den ungewünschten Glanz. Trägt man es über die Foundation auf, macht es diese lange haltbar. Trägt man eine dicke Schicht auf und lässt dies „einwirken“ (wie beim Baking) wird der Effekt verstärkt.

Mythen um loses Puder

Oft habe ich schon gehört oder gelesen, dass loses Puder die Poren verstopfen soll und die Haut nicht atmen kann. Außerdem soll das Finish maskenhaft aussehen. Allerdings sind in vielen losen Pudern heutzutage pflegende Substanzen, Vitamine und Mineralien sowie antibakterielle Inhaltsstoffe enthalten, die der Haut nicht schaden. Dazu verleiht es ein schönes Finish, dass mit etwas Bronzer und Blush nicht maskenhaft wirkt.

Arten von losem Puder

Loses Puder gibt es viele auf dem Markt – in Drogerien, im Highend-Bereich und in in der Baby-Abteilung.

Babyabteilung? Ja! Es ist zwar in der Beautywelt umstritten, aber auch handelsübliches Babypuder kann man zum Setten verwenden. Allerdings sind diese Puder besonders austrocknend und dadurch werden Fältchen begünstigt. Man kann es aber mit klassischem losen Puder mischen, damit das Ergebnis nicht zu weiß wird.

Eine weitere Variation sind Mineralpuder. Diese sind mit Mineralien, die die Haut pflegen und schützen sollen angereichert.

Farbvarianten

Loses Puder gibt es, wie kompakte Puder auch in verschiedenen Farbvarianten: klassisch weiß bzw. transparent, gelbstickig (Banana-Powder) oder in verschiedenen Hauttönen. Transparentes Puder eigene sich besonders zum Setten von Concealer und zum Baken. Außerdem kann man es verwenden, wenn man keine zusätzliche Deckkraft aufbauen möchte und damit die Foundation nicht „cakey“ wird. Mit Banana-Powder kann man gezielt Partien aufhellen, z. B. den Bereich unter den Augen. Farbige Puder verstärken die Deckkraft oder können auch alleine verwendet werden.

Die richtige Farbe findet man übrigens wie bei „normalen“ Foundations. Transparentes Puder passt zu fast jedem Hautton und zaubert ein besonders natürliches Ergebnis. Tipps zur Farbwahl habe ich euch in meinem Artikel „3 Tipps um die passende Foundation zu finden“ aufgeschrieben.

icedcoffeeandlipstick.com Ratgeber loses Puder

Loser Puder richtig anwenden

  • … mit dem Puderpinsel

Ganz klassisch wird loses Puder mit einem großen, fluffigen Puderpinsel aufgetragen. Danach den Pinsel leicht abklopfen um nicht zu viel Puder aufzunehmen. Nicht mit kreisenden Begegnungen über die Haut streichen, sondern das Puder sanft in die Haut drücken. Dadurch wird die Haltbarkeit gesteigert. Am besten von oben nach unten arbeiten, damit sich die Gesichtshärchen nicht aufstellen. Sonst wirkt der Teint schnell fahl.

  • … mit dem feuchten Beauty-Sponge

Ja, feucht! Durch die Feuchtigkeit und das Eindrücken in die Haut wird die Haltbarkeit deutlich verlängert, da sich die Foundation mit dem Puder optimal verbindet. Dazu dippt man den feuchten Beuaty-Sponge in das Puder und drückt es sanft auf die Haut. Keine Sorge, wenn das Ergebnis zu Beginn etwas fleckig wirkt. Das gibt sich wieder, wenn die Feuchtigkeit verdunstet ist.

  • … mit dem Wattepad

Die Anwendung ist wie mit dem Beauty-Sponge. Vorteil dieser Methode ist die Hygiene. Dadurch dass man täglich ein neues Wattepad verwendet, erspart man sich die Reinigung von Beauty-Sponge, Pinsel und Co.

Meine Favoriten

Babypuder habe ich ausprobiert. Es hat bei mir gut funktioniert, mich aber nicht vom Hocker gehauen. Deshalb habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

Lange war das Laura Mercier Puder mein Holy Grail Produkt. Es ist auch wirklich gut. Allerdings habe ich dann das lose Puder von RCMA getestet. Und das ist wirklich perfekt. Es ist noch feiner gemahlen und verbindet sich noch besser mit meiner Haut. Dabei habe ich nicht das austrocknende Gefühl wie beim Babypuder oder zum Teil auch bei Laura Mercier.

Banana Powders gibt es in fast jeder Contouring-Palette. Da habe ich für euch keinen besonderen Tipp. Das in der FREEDOM Contour-Palette finde ich gut.

Habt ihr weitere Tipps? Welches ist euer liebstes loses Puder?


Dieser Post enthält Affiliate-Links. Mehr zum Thema

Quellen:
https://www.parfumdreams.de/Make-up/Teint/Loser-Puder  
http://www.bareminerals.de/on/demandware.store/Sites-BareEscentualsDE-Site/de_DE/Experience-Show?cgid=BM_SUB_FOUNDATION

XOXO Jennie
share
0

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.