icedcoffeeandlipstick.com Melde Dich mit deiner E-Mail Adresse an, um nichts mehr zu verpassen und über Aktionen, Rabattcodes und Shoppingevents informiert zu werden!  

Welche Networks brauche ich als Blogger?

Meine Lieben,

macht’s euch mit einer Tasse Kaffee gemütlich, das wird ein längerer Post. Ich habe übrigens irgendwie meine Leidenschaft für solche „Blogging“-Themen entdeckt und grabe mich da total gerne ein. Natürlich gibt es kein Geheimrezept für den schnellen Erfolg über Nacht. Aber dennoch gibt es so manche Tipps und Tricks, die das Bloggerleben erleichtern und spannender machen.

Sein wir ehrlich: wer von uns würde ein bisschen extra Money von der Bettkante schubsen, zumal es ja sogar vom Bett aus verdient werden kann? Niemand. Doch so einfach wie es scheint ist es ja (leider) nicht. Man muss nämlich erstmal an Kooperationspartner ran kommen. Wie könnte dies besser und schneller als über ein Network gehen, in dem man ganz easy von den Firmen gefunden und mit Angeboten überhäuft wird?

Networks

Die verschiedenen Arten von Bloggernetworks

Ich glaube fast jeder Blogger ist heut zu Tage in einem Network. Ob er das weiß und es als solche wahrnimmt – oder nicht – ist eine andere Frage. Im Prinzip networken wir ja auch über Facebook-Gruppen, Seiten wie Bloglovin‘ oder Commentlovin‘  oder den dm Markeninsider. Natürlich bleibt euch selbst überlassen wie eng ihr das seht.

Ihr müsst nur eben zwischen den B2B und B2C Netzwerken unterscheiden. B2B bedeutet nichts anderes als Business to Business (wir könnten es ja auch Blogger2Blogger nennen). B2C Business to Customer.

In B2B Networks sind nur Blogger unterwegs. Dort werden Blogposts, Links, Follows, Likes, usw. zwischen Bloggern ausgetauscht. Ein klassisches Beispiel hierfür sind diverse Facebookgruppen, die von Bloggern für Blogger gegründet wurden.

In B2C Networks sind hingegen zwei Gruppen vertreten: einmal wir als Blogger und einmal alle möglichen Firmen, die auf der Suche nach Bloggerkooperationen sind.

B2B Networks

Bloglovin‘ [Must-Have]

Bloglovin‘ ist für mich das B2B Network schlecht hin. So gut wie jeder große und kleine Blogger hat es. Und im Zeitalter in dem immer weniger Blogs über Blogger laufen und der Trend zum selbstgehosteten WordPressblog geht wird Bloglovin‘ immer wichtiger. Den z. B. das GFC-Widget ist dann nicht mehr verfügbar (okay, es geht wohl schon über 5 Ecken, aber sieht irgendwie komisch aus finde ich. Zumal es beim GFC Widget kaum bis keine Gestaltungsmöglichkeiten gibt).

Über Bloglovin‘ kann man aber nicht nur seinen Lieblingsblogs folgen. Nein eure Leser können euch im Umkehrschluss auch über das Netzwerk folgen. So bleibt ihr im virtuellen Gedächnis. Außerdem verfügt Bloglovin‘ marketingtechnisch und statistisch gesehen über weiter tolle Features.

Wenn ihr mehr dazu wissen wollte, lasst es mich wissen 🙂

Silk&Salt [Nice-to-have]

Silk&Salt finde ich auch nicht schlecht. Es ist nicht so groß und konzentriert sich eher auf den deutschsprachigen Raum. Allerdings kann man auch hier seine Lieblingsblogs abonnieren, einzelne Beiträge liken und seine eigenen veröffentlichen. Das muss man allerdings manuell tun. Und man kann nur alle 4 Stunden einen Beiträg hinzufügen.

Commentlovin‘ [Could-have]

Der eine oder andere wird es vielleicht kennen. Es ist ein Start-up, bei dem es ums Kommentieren geht. Man kann eine „Tour“ starten, die enweder zufällig oder nach Kategorien sortiert ist und bekommt immer einen Blog angezeigt. Dort kann man nun stöbern und im besten Fall kommentieren. Für einen Kommentar bekommt man Credits, für die man dann selbst kommentare erhalten kann.

Somit ist es auch eine tolle Platform auf der man seinen gesamten Blog (und eben keine einzelnen Beiträge) promoten kann.

B2C Networks

Ehrlich gesagt habe ich bis jetzt erst bei einem B2C Network einen Unterschied feststellen können. Wie ihr aber auch ohne Network an Kontakte, Goodies und Money kommt erfahrt ihr noch!

Stylebook.de Blog Stars [Nice-to-Have]

Als ich mein Widget auf dem Blog installiert habe, bemerkte ich anfangs einen kleinen Trafficzuwachs. Warum? Ziemlich einfach. Man wird in den Blogroll aufgenommen und erhält einen Backlink. Durch den Blogroll sind wohl ein paar Besucher auf meinem Blog gelandet. Der Backlink verbessert euren Pagerank bei google.de. Allerdings glaube ich, rutscht man ziemlich schnell im Blogroll nach hinten.

Wenn ihr einen Top-Blog (nach Experteneinschätzung von Stylebook) habt, besteht für euch die Möglichkeit Artikel hinzuzufügen die gefeatured werden können. Nach welchen Kriterien genau ihr eingestuft und ob und wann ihr hochgestuft werdet, kann ich euch leider nicht sagen. Das ist für mich der größte Kritikpunkt.

e-tail PR [Could-Have]

Dieses Network stammt aus Großbritannien. Dementsprechend ist es auf Englisch. Es gibt hauptsächlich UK spezifische, aber auch international bzw. europaweite Kampagnen. Allerdings muss man meistens eine hohe bis sehr hohe Followerzahl vorweisen um sich darauf bewerben zu können.

TheShelf [Could-Have]

Bei diesem Network habe ich bisher keine Erfahrungen gemacht. Es kommt einfach nichts rüber. Ich bin angemeldet und muss warten bis ich unter 1.000-enden von Bloggern gefunden werde. Kein Wunder, dass nichts kommt.

Natürlich kann ich nicht auf alle Networks eingehen. Dazu gibt es zu viele und zu spezifische. Der dm Markeninsider ist ein gutes Beispiel: selbst wenn ihr der größte Beautyblogger seid, aber einfach nicht über Drogerie- bzw. dm-Kosmetik berichtet, bringt euch dieses Netzwerk nichts. Falls aber doch, ist es eine Möglichkeit, den Fimen durch teilen eurer Posts aufzufallen und eventuell in den Genuss von Textpaketen etc. zu kommen.

Welche Networks nutzt ihr? Mit welchen habt ihr gute Erfahrungen und von welchen würdet ihr abraten?

 

XOXO Jennie
share
0
5 Responses
  • Cedric97
    06 . 11 . 2015

    Hallo 🙂
    Interessanter Artikel. Bloglovin kenn ich natürlich, aber von dem Startup Commentlovin hab ich noch nie gehört. Klingt interessant. 🙂 Das schaue ich mir mal an wenn ich wieder zuhause bin. Nun desweiteren Teste ich mit meinem Kommi hier dein Problem mit der Website. 😀

    LG
    Cedric

  • Kajime
    19 . 12 . 2015

    Mir gefällt dein Artikel sehr, denn bisher kannte ich nur wenige Networks (Bloglovin natürlich). Bloglovin nutze ich erst seit kurzem aktiv, dementsprechend ist meine Followerzahl noch sehr gering.
    Stylebook kenne ich von den Buttons her, die ich auf manchnen Seiten schon gesehen habe (insgeheim habe ich mich immer gefragt, von wme die sind XD) An sich eine gute Idee, aber ich denkem da brauchst du erstmal „gute Fotos“ um überhaupt Besucher anzulocken. Ich denke, für Anfänger wird das nichts sein. Ich werde mich dennoch mal da reinlesen. Auf den ersten Blick finde ich es etwas unübersichtlich.
    Die anderen Networks waren mir bisher vollkommen unbekannt. Einzig und allein CommentLovin würde mich noch interessieren, mit Kooperationen habe ich keine Erfahrung, wesshalb mir die vorgeschlagenen networks nicht sonderlich viel bringen würden.
    Auf alle Fälle ein interessanter Beitrag^^

    Liebe Grüße
    Kaji ♥ Rain Birds

    • Kajime
      19 . 12 . 2015

      Ich sehe grad, das Commentlovin bei der Anmeldung umständlich ist …
      1. muss man sich auf Facebook registrieren bzw, beitreten und 2. wenn ich mir die letzten Einträge ansehe, die noch vom Mai sind, bin ich davon nicht wirklich begeistert, ob das Projekt überhaupt noch aktuell ist. Keine Ahnung, ob es anders ist, wenn man der Gruppe beigetreten ist, das man dann aktuelle Posts sieht, aber der erste Eindruck ist schon mal schlecht. Schade (。•́︿•̀。)

  • Madame Christin
    23 . 12 . 2015

    Eine schöne Zusammenfassung. Mein absolutes Must-Have ist Bloglovin. Zum Lesen von Blogs und um die Übersicht bei all den Angeboten zu haben, nutze ich es wirklich oft. Früher fand ich Mystylehit auch ziemlich gut, doch seit es zu SilkandSalt wurde, nervt es mich nur noch. Dieses Selbsthochlanden der Posts finde ich unmöglich, zumal ich oft Tagelang einen neuen Post nicht laden kann, weil das System ihn nicht findet…
    Mit B2C Netzwerken habe ich noch keine Erfahrungen, es hört sich allerdings ziemlich spannend an und ich werde mich da bestimmt mal umsehen.
    Bisous Bisous
    Christina

  • Anne
    26 . 04 . 2016

    Hej,

    eine schöne Zusammenfassung, danke dafür!

    Silk & Salt kannte ich bis jetzt noch gar nicht und habe mich eben mal registriert. Naja… die ganze Seite ist leider fürchterlich buggy. Ich kann keine Blogposts von anderen Bloggern aufrufen („zu viele Weiterleitungen“), kann meine Social Media-Kanäle nicht hinzufügen („404“), kann keine Blogposts veröffentlichen… wie ich dort im Forum gesehen habe, bin ich bei weitem nicht die einzige, die dort so viele Fehlermeldungen erhält. Nur der Support scheint sich seit Monaten nicht drum zu kümmern. Schade, aber so ist das ja nicht nutzbar.

    Commentlov.in ist aber noch aktuell, da bin ich quasi seit der Gründung dabei. 🙂

    Viele Grüße
    Anne

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.