icedcoffeeandlipstick.com Melde Dich mit deiner E-Mail Adresse an, um nichts mehr zu verpassen und über Aktionen, Rabattcodes und Shoppingevents informiert zu werden!  

Werbung kennzeichnen – ein Muss für jeden Blogger

Die Diskussion zum Thema Kennzeichnung ist so groß wie nie. Caro Daur wird in verschiedenen Artikeln kritisiert und für zickige Interviews zum Thema belächelt. Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein verdonnert den Youtuber “Flying Uwe” zu 10.500 € Strafe wegen nicht gekennzeichneter Werbung und veröffentlicht FAQs zum Thema.

Auch mich beschäftigt das Thema regelmäßig, da ich mich natürlich nicht strafbar machen möchte oder gar ein Bußgeld zahlen will. Außerdem möchte ich euch, also meine Leser, nicht in irgendeiner Weise irreführen oder unbewusst beeinflussen. Für mich war es nie eine Option, Produkte oder Posts nicht zu kennzeichnen. Das ist meiner Meinung nach selbstverständlich und gehört sich als vertrauenswürdigen Blogger.

Bei der aktuellen Diskussion stellte sich mir vor allem immer die Frage, was Werbung überhaupt ist. Also habe ich mich mal etwas im WWW kundig gemacht und die folgende Definition im Wirtschaftslexikon Gabler, das ich als vertrauenswürdige Quelle einstufe, gefunden.

Werbung ist die Beeinflussung („Meinungsbeeinflussung“ Kroeber-Riel 1988, 29) von verhaltensrelevanten Einstellungen mittels spezifischer Kommunikationsmittel, die über Kommunikationsmedien verbreitet werden. Werbung zählt zu den Instrumenten der Kommunikationspolitik im Marketing-Mix. Durch  die kostenintensive Belegung von Werbeträgermedien ist es das auffälligste und bedeutendste Instrument der Marketingkommunikation.

Quelle: Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Werbung, online im Internet: http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/54932/werbung-v10.html

Durch Werbung soll also das Verhalten des Empfängers beeinflusst werden. Im optimalen Fall kauft er das Produkt oder die Dienstleistung. Werbung ist als im Prinzip auch eine Empfehlung von einer Freundin, die von einem Shampoo total begeistert ist. Natürlich muss diese “Werbung” nicht gekennzeichnet werden.

Wir Blogger sind mittlerweile ein wichtiges Kommunikationsmittel von Firmen um Produkte zu bewerben. Wir sind meistens sehr nah an unseren Lesern und haben großen Einfluss auf euch. Dadurch haben wir natürlich auch eine Verantwortung euch gegenüber, euch darüber zu informieren, ob wir dafür bezahlt werden euch ein Produkt zu zeigen.

Ich als Bloggerin erkenne sehr schnell, ob ein Beitrag gesponsert wurde. Aber ich kann mir vorstellen, dass das nicht für jeden so einfach ersichtlich ist. Auch für junge Leser und Zuschauer ist es bestimmt oft nicht leicht zu erkennen.icedcoffeeandlipstick.com Initielle für InStyle Statement Shirt

Blogger kennzeichnet!

Meine Meinung ist klar: Blogger müssen kennzeichnen! Das ist ein Statement, von dem ich voll überzeugt bin. Vor allem bei großen Bloggern, bei denen ich eigentlich erwarten würde, sie wüssten es besser, fällt mir oft auf, dass vieles nicht gekennzeichnet ist. Das finde ich sehr schade.

Ich kann verstehen, dass man nicht alles richtig kennzeichnet, da es wirklich schwer ist, zuverlässige Informationen zum Thema findet. Aber überhaupt nicht zu kennzeichnen ist meiner Meinung nach keine Option.

Wie müssen Beiträge gekennzeichnet werden?

Ich bin keine Juristin und möchte hier ganz klar sagen, dass die folgenden Hinweise nicht verbindlich sind.

Einen guten Überblick geben meiner Meinung nach die FAQs der Medienanstalten. Hier wird beispielsweise erklärt, dass Beiträge über Produkte, die zwar kostenlos zur Verfügung gestellt wurden aber ohne Vereinbarung über eine positive Darstellung überlassen wurden nicht als Werbung gekennzeichnet werden müssen.

Auch Hinweise wie “in Kooperation mit…” sind laut den FAQs nicht zulässig. Ich kann allen meinen Bloggerkollegen empfehlen, sich die Hinweise genau durchzulesen, um nicht Gefahr zu laufen, abgemahnt zu werden.

Weiterführende Links und Artikel zum Thema Kennzeichnung

Statement setzten mit initielle für InStyle

icedcoffeeandlipstick.com Initielle für InStyle Statement ShirtWenn ihr auch ein Statement (zwar nicht zum Thema Kennzeichnung, aber zu vielen anderen) setzten wollt, schaut euch die neue Kollektion von initielle in Kooperation mit InStyle an! Durch tracdelight wurde ich auf die Kollektion aufmerksam. Ich durfte mir eines der coolen Shirts, die es in grau, weiß und rosa gibt, aussuchen. Es gibt viele verschiedene Statements, die jeden Look upgraden.

Kim von kiamisu zeigt euch wie ihr die coolen Statement-Shirts kombinieren könntet.

#instyle #initiellefürinstyle #statementshirt #tracdelight

Was sagt ihr zum Thema Kennzeichnungspflicht für Blogger und Influencer?

Zur Transparenz auf Iced Coffee & Lipstick habe ich übrigens auch eine Seite erstellt, auf der ich das Thema kurz zusammenfasse.

xoxoJennie
share
0
5 Responses
  • Andrea
    27 . 07 . 2017

    Das Thema wird immer wichtiger und auch nerviger, wie ich finde. Ich hatte mich bereits kürzlich dazu entschlossen, nun auch Eigenkäufe zu kennzeichnen – mein Blog ist klein und für Firmen eher uninteressant, aber auf Abmahnungen habe ich keine Lust, die können ja jeden treffen. Es reicht schon, dass einem durch den ganzen juristischen Mist so bissel Spaß verloren geht, denn man muss sich ja wirklich alle paar Monate neu informieren. Ich finde es gut, dass auch Du auf das Thema aufmerksam gemacht hast. Liebe Grüße

    • Jennie Zaine
      02 . 08 . 2017

      Ja, ich finde es auch wirklich nervig, dass immer etwas neues kommt aber nie etwas definitiv geregelt wird.
      Ich freue mich, dass dir mein Beitrag gefällt!
      Liebe Grüße
      Jennie

  • Sabrina Görlach
    29 . 07 . 2017

    Hallo,

    was denkst du? Wenn ich einen Shop oder ein Produkt empfehle (weil ich das gut finde) muss ich das auch kennzeichnen oder gibt es da eine eigene Regelung. Klar das ist auch eine Art Werbung aber d werde ich ja nicht bezahlt für, sondern ich finde es halt nur gut.

    Deine Meinung würde mich echt mal interessieren. Danke schon mal

    • Jennie Zaine
      02 . 08 . 2017

      Also ich würde sagen, dass du das nicht kennzeichnen musst. So verstehe ich zumindest die Empfehlungen. Aber dafür kann ich dir keine Gewähr geben!
      Liebe Grüße
      Jennie

  • JS
    05 . 08 . 2017

    Super interessanter Beitrag!
    Mein Blog zu den Themen Travel und Lifestyle ist wirklich noch brandneu und von daher noch völlig ohne Werbung 😉 Aber ich denke in Zukunft wird das sehr nützlich sein. Daher fand ich es spannend es zu lesen.

    Auf jeden Fall ist das Thema aktueller denn je. Danke dafür!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.